Aktuelles

Das Training für Menschen mit Hunden ist beendet.

Ich danke allen Kunden und ihren wunderbaren Hunden die mir in den vergangenen 25 Jahren ihr Vertrauen geschenkt haben.

Gedankenfutter für Menschen mit Hunden:

Wie verhält sich Ihr Hund? Warum verhält er sich so?

Wie verhält sich der Mensch? Warum verhält er/sie sich so?

Aus welchen Gründen haben oder möchten Sie einen Hund?

Welche Bedürfnisse sollen sich durch einen Hund für Sie erfüllen? 

Wie, wo, wann, in welchem Alter wurde Ihr Hund sozialisiert?

Was ist Sozialisation?

Wie spielen Sie mit Ihrem Hund?

Haben Sie Zerrspiele mit Ihrem Hund gemacht?

Hat Ihr Hund andere Hunde und/oder Menschen gebissen?

Gibt es Meinungsunterschiede innerhalb der Familie, zwischen Ehepartnern, Kindern, was das Verhalten zum Hund und was seine Erziehung betrifft?

Wer ist verantwortlich innerhalb der Familie für den Hund?

Was sind die Bedürfnisse von Hunden für ein hundegerechtes gutes Hundeleben? 

Welche Regeln kennt Ihr Hund?

Was ist erlaubt, was ist tabu?

Werden Regeln von allen Beteiligten einheitlich gleich und verläßlich mit dem Hund befolgt?

Warum haben SITZ-PLATZ-PFOTEGEBEN nichts mit Erziehung zu tun?

Wie fördern Sie das Potenzial und die Anlagen Ihres Hundes?

Wie lasten Sie Ihren Hund körperlich und geistig aus?

Was lernt der Hund, wenn er Stöcken und Bällen hinterhetzt?

Wie viele Stunden am Tag schläft Ihr Hund?

Hat Ihr Hund einen Rückzugsort an dem er ungestört ist?

Wieviel Stunden Auslauf hat Ihr Hund regelmäßig am Tag?

Hat Ihr Hund regelmäßig Sozialkontakt zu anderen Hunden?

Wie lange ist Ihr Hund tagsüber alleine? 

 

 

 

 

Ein Film zum Thema Verhalten von Hunden, der im Fernsehen ausgestrahlt wurde:

https://www.youtube.com/watch?v=0ZMBr6SmIKI

 

Susanne Voß, zertifizierte Hunde-Trainerin in Planegg

Das Projekt gelber Hund

The yellow dog project

Hunde sind unterschiedlich und brauchen einen unterschiedlichen Individualabstand zu anderen Hunden. Manche mögen Nähe und Kontakt, wollen von Menschen angefaßt werden. Andere brauchen Abstand, was sie uns und anderen Hunden durch Körpersprache mitteilen. Diese Fakten sind nicht neu, dennoch sind sie vielen Menschen und ihren Hunden unbekannt. Auf diese Tatsache macht das folgende Projekt aufmerksam. 

Wenn Sie einen Hund mit einer gelben Schleife sehen oder mit etwas Gelbem an der Leine, dann ist das ein Hund der Abstand braucht.

Bitte lassen Sie Ihren Hund nicht an ihn heran, halten Sie bitte Abstand und lassen Sie diesem Menschen-Hund-Team etwas Zeit, Ihnen aus dem Weg zu gehen.

Es gibt viele Gründe, warum ein Hund Abstand braucht:
Gesundheitsprobleme
Erziehungsphase
Rehabilitation                                                                                                                                  Läufigkeit                                                                                                                                          Angst, bissig, gefährlich gegenüber Hunden, Menschen                                                                                

 

Weitere zusätzliche Infos zu diesem interessanten Projekt finden sie unter diesen beiden Links:

>>the yellow dog projekt<<

>>das Projekt gelber Hund<<